Haifische


Haifische

Haifische, Haie (Selachoidĕi), Unterordnung der Plagiostomen, mit heterozerkem Schwanz, meist zwei Rückenflossen, spitzer Schnauze, scharfem Gebiß, 5-7 seitlichen Kiemenspalten; gefräßige Raubfische, vortreffliche Schwimmer. Sie legen teils Eier mit eckigen, platten, an den Ecken ausgezogenen Schalen (Seemäuse), teils sind sie lebendiggebärend. Haut zu Chagrin, Flossen zu Gelatine verarbeitet; Fleisch mancher Arten wird gegessen. Wichtigste Arten: Blauhai (Menschenhai, Carcharĭas glaucus Cuv. [Abb. 748a]), oben schieferblau, unten weiß, vom Mittelmeer bis Australien; Hundshai (Galĕus canis Bonap.), auch in der Nordsee; Hammerhai (Hammerfisch, Zygaena mallĕus Shar.), Kopf [c] dreimal so breit wie lang, auch im Mittelmeer; Glatthai (Mustēlus laevis Risso), Mittelmeer, Atlant. Ozean; Heringshai (Lamna cornubĭca Flem.), auch in der Nord- und westl. Ostsee vorkommend, dem Menschen sehr gefährlich; der bis 13 m lg. werdende Riesenhai (Carcharŏdon Rondeletĭi M. H.), vom Mittelmeer bis Australien, sehr gefährlich; Fuchshai (Alopecĭas vulpes Bonap.), den Heringszügen folgend, ungefährlich; der Riesenhai (Selăche maxĭma Cuv.), bis 10 m lg., in den nordischen Meeren, ist nur gefährlich, wenn angegriffen; Katzenhai (Scyllĭum catŭlus Cuv. [b]), Mittelmeer und europ. Westküste; Dornhai (Acanthĭas vulgāris Risso), Rückenflosse mit kräftigem Stachel, folgt den Fischzügen, Fleisch eßbar; Meerengel (Engelfisch, Engelshai, Rhina squatīna Dum.), Kopf und Rumpf flach, kosmopolitisch verbreitet.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Haifische — (Selachii, Elasmobranchii, Quermäuler, Plagiostomen), Ordnung der Knorpelfische (s. Fische, S. 606), mit Knorpelskelett, weitem Maul an der Unterseite des Kopfes und sackförmigen Kiemen. Die Haut ist mit kleinen Knochenplatten und Fähnchen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Haifische — Haifische,   die Haie …   Universal-Lexikon

  • Haifische — Haie Weißer Hai (Carcharodon carcharias) Systematik Reihe: Chondrichthiomorphi …   Deutsch Wikipedia

  • Fische [2] — Fische (Pisces, hierzu Tafel »Fische I IV« und Tafel »Prachtfische der südlichen Meere« in Farbendruck), Gruppe der Wirbeltiere. Skelett des Barsches (Perca fluviatilis). Durch die in Flossen umgewandelten Gliedmaßen, die unpaaren Flossenkämme… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lorenzinische Ampullen — an der Unterseite eines Haikopfes Die Lorenzinischen Ampullen sind Sinnesorgane unter der Haut am Kopf von Haien, Rochen und Seekatzen, die hauptsächlich die Wahrnehmung elektrischer Felder und Temperaturunterschiede ermöglichen. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Pottfisch — (Physeter L.), Gattung aus der Familie der Zahnwalifische, hat großen, aufgedunsenen, 1/4 od. wohl gar 1/3 der Körperlänge betragenden Kopf; der Oberkiefer ist breit u. hoch, ohne od. nur mit 2 kleinen Zähnen unter dem Zahnfleisch; in der untern …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zoologische Systeme — Zoologische Systeme, die wissenschaftliche Zusammenstellung der Thiere in Klassen, Gruppen, Ordnungen, Familien, Gattungen u. Arten nach einem bestimmten Eintheilungsgrunde. Solche Z. S. aufzustellen mußte um so größere Schwierigkeiten haben, als …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Meeresfauna — (hierzu Tafel »Meeresfauna I« mit Deckblatt und Tafel II u. III mit zwei Deckblättern und Erklärungsblatt). Die Tierwelt des Meeres ist durch das Vorhandensein ganzer Tiergruppen ausgezeichnet, die im Süßwasser und auf dem Lande gänzlich fehlen,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Grauhaie — Grauhaie,   1) Blauhaie, Carcharhinidae, größte Familie der Haifische mit etwa 85 Arten; Körper spindelförmig mit zwei Rückenflossen, von denen die erste erheblich größer ist; lebend gebärend; meist in tropischen Gewässern vorkommend. Einige… …   Universal-Lexikon

  • Camillo Castiglioni — Infobox Person name = Camillo Castiglioni image size = 100px caption = birth name = birth date = October 22, 1879 birth place = Trieste, Austria death date = December 18, 1961 death place = Rome,Italy death cause = resting place = resting place… …   Wikipedia